Leichtathletik in der SG Enkheim

Insgesamt 13 Medaillen für das LA Team beim nationalen Vorweihnachtskriterium

Über zwei Tage zieht sich der traditionell sehr stark besetzte Hallenwettkampf in Stadtallendorf. Unter Athleten wird dieser Wettkampf auch „Schokoladenwettkampf“ genannt. Durch einen ortsansässigen Süßwarenhersteller erhalten die jeweils acht Besten einer Disziplin Schokolade. Sicherlich eine weitere Motivation für gute Leistungen.

  • 46585f48-efc1-4658-962f-5ec56841eb29
  • img_3924
  • img_3926

Am ersten Wettkampftag gehen die Athleten der Altersklasse U16 und älter an den Start. Hier waren für unseren Verein Lisa-Marie Überall, Clara Geiger, Johanna Herrmann, David Büker und Mika Hill am Start. Los ging es mit dem Weitsprung unserer beiden Jungs. Beide konnten ihre Bestleistungen steigern und den Endkampf der besten acht Athleten erreichen. Ebenfalls im Weitsprung am Start war Johanna Herrmann. Sie konnte wie David und Mika den Endkampf erreichen. 43 Gegnerinnen musste sich Katharina Altlay im Weitsprung stellen. Ihre 5,33m bedeuteten erneut neue Bestleistung und waren an diesem Tag die beste Weite dieser Altersklasse und damit Gold. In den Laufwettbewerben an diesem Tag gab es für die SG Enkheim drei Medaillen. David Büker steigerte seine Bestzeit zwei Wochen nach dem Hallensportfest in Kalbach nochmals um zwei Sekunden und wurde guter dritter. Lisa-Marie Überall konnte nach einem nicht zufrieden stellenden 800m Lauf über 400m Gold gewinnen. Im Sprint schaffte es Clara Geiger in den Zwischenlauf. Hier war leider Schluss für sie. Über 200m wurde sie 15..

Am Sonntag gehen in Stadtallendorf die jüngeren Athleten an den Start. Für uns waren dabei Annika Renz, Sara Hamin, Franziska Block, Curly Brown, Lena Amend und Aiden Harrison. Im Kugelstoßen der 12 jährigen Mädchen gab es einen Doppelerfolg für das LA-Team. Franziska Block wurde zweite hinter ihrer Teamkollegin Curly Brown, die an diesem Tag die Kugel in einem Wettkampf erstmals über 10m stoßen konnte. Ansonsten gab es viele zweite Plätze. Annika Renz zeigte einen tollen Wettkampf im Hochsprung. Sie übersprang 1,49m und holte sich Silber genauso wie Aiden Harrison im Sprint und im Weitsprung. Im Weitsprung verfehlte der 13 jährige die 5m um nur einen Zentimeter. Gleich drei Mal Silber holte sich Sara Hamin im Hochsprung, Weitsprung und im Sprint. Für das letzte Silber sorgte die Staffel der U14. In der Besetzung Franziska Block, Sara Hamin, Lena Amend und Annika Renz gewannen sie ihren Lauf und mussten sich nur um drei Hundertsel Sekunden den Gewinnern des zweiten Laufs geschlagen geben.