Allgemeine Informationen zur SG Enkheim

Lisa-Marie Überall glänzt mit Rang 6 bei den „Deutschen“
Olaf Kirbs wird erstmals Turnfestsieger im Wahlwettkampf

Vom 03.06. – 10.06.2017 fand in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest statt. Mit über 80.000 Teilnehmern ist dieser alle vier Jahre stattfindende Event das größte Breitensportfest der Welt! Die SG Enkheim war mit 54 Teilnehmern (mehr als die Hälfte Kinder und Jugendliche) dabei und stellte damit eine der größten hessischen Vereinsgruppen. Die Abteilungen Turnen, Trampolin und Leichtathletik waren hauptsächlich beteiligt.

  • 20170605_121938
  • deutsches_turnfest_2_4OCYl

 

Am Anfang stand der großartige Festzug über die Straße des 17. Juni durch das Brandenburger Tor, anschließend fand die stimmungsvolle Eröffnungsfeier vor dem Brandenburger Tor statt.

Am Sonntag begannen dann die Wahl-4-Kämpfe, die das „Herz“ des Turnfestes darstellen. Bei diesem Wettkampf stellt sich jeder Sportler seinen Vierkampf aus verschiedenen Sportarten (Turnen, Trampolin, Leichtathletik, Schwimmen, Gymnastik, Rope Skipping) selbst zusammen und wird dann anhand der umgerechneten Gesamtpunktzahl deutschlandweit in eine Rangliste eingeordnet. Platzierungen jenseits von Rang 1000 sind hier vor allem in den Fachwettkämpfen Turnen (min. 3 Disziplinen aus dem Bereich Gerätturnen) nicht selten; auch im Mischwettkampf aus mehreren Fachgebieten gibt es meist große Teilnehmerfelder. Sechs SG-Sportler schafften es in diesem Jahr jedoch in die TOPTEN: Toygar Bagriyanik (5. M12/13-LA), Sascha Wilhelm (6. M25-LA), Johanna Herrmann (8. W14/15-LA), Thorsten Kruse (9. M16/17-Misch) und Jutta Hahn (10. W50-LA). Am erfolgreichsten war Trainer Olaf Kirbs, der erstmals für die SG Enkheim einen Turnfestsieg im Einzel errang (M60-Misch). Katharina, Carolina und Lea wagten sich an die Pokalwettkämpfe im Kunstturnen (Kür - Lk 2). Dabei sprang die 12jährige Lea erstmals „Radwende, Flick-Flack, Salto“ am Boden; Carolina(14) zeigte sogar einen Salto mit ganzer Schraube.

Der Freitag stand aus Sicht der SG Enkheim ganz im Zeichen der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Sechs junge Damen der SG hatten sich im Vorjahr für diese „Deutschen“ qualifiziert. Im Leichtathletik-5-Kampf der W14/15 zeigten Celina Dussa, Antonia Robes und Johanna Herrmann gute Leistungen und belegten die Ränge 16, 17 und 18. Im LA-5-Kampf (100m, Weitsprung, Kugel, Schleuderball und 1000m) der W16/17 hatte die SG ebenfalls drei Eisen im Feuer. Clara Geiger reihte sich nach starkem Sprint als 27. ein; die mit großer Hoffnung auf einen TOPTEN –Platz angetretene Barbara Weidmann biß trotz Verletzungspech auf die Zähne, sprang 5,03m weit und wurde 18. Lisa-Marie Überall wuchs an diesem Tag über sich hinaus: Nach gutem Beginn im Sprint, Weitsprung und Kugelstoß steigerte sie sich im Schleuderball auf 38,50m und lief über 1000m die Konkurrenz in Grund und Boden: 3:08,5min bedeuteten absolute Bestzeit und am Ende Rang 6 bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften 2017!

Auch an drei Gruppenwettkämpfen beteiligte sich die SG Enkheim. Das Volleyballteam der Männer erreichte nach guter Finalrunde Rang 15. Im TeamGym (Dreikampf aus Gruppengymnastik, akrobatischem Bodenturnen und Minitrampolinspringen) schlug sich das aus Jüngeren und Älteren SG-Turnerinnen und -Turnern zusammengestellte Team überraschend gut und wurde 10. Die gemischte SG-Staffel über 5 x 1000m erreichte im Turnfestlauf in der Besetzung Lisa-Marie, Niklas, Kevin, Lucas und Sebastian sogar Rang 3.

Als am Samstag, den 10. Juni, dann wieder alle Sportler am Volkshaus angekommen waren, konnten die Eltern müde, aber um eine besondere Erfahrung bereicherte Kinder in Empfang nehmen. Tolle Abendveranstaltungen (TU-JU-Disco, Stadiongala, Deutsche Meisterschaften im Kunstturnen und Trampolinspringen), Berlin mit seinem einzigartigen Flair und das Erlebnis in der Gruppe werden sicher noch bei allen, die dabei gewesen sind, nachwirken. Berlin war eine Reise wert - und 2021 wartet die Sportstadt LEIPZIG auf uns!