Leichtathletik in der SG Enkheim

Katharina Altlay mit ganz starkem Lauf über die Hürden

Erstmals konnten sich gleich drei Enkheimer Leichtathletinnen für die Süddeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Während Lisa-Marie Überall schon im letzten Jahr Erfahrung mit den Bedingungen sammeln konnte waren Call-Room, Distanz zum Trainer und Anzeigetafel für Antonia Robes und Katharina Altlay neu.

  • p1100549
  • p1100556

Antonia Robes ging für das LA-Team der SG Enkheim an den Start. Nach schwachem ersten Versuch und ungültigem zweiten hob der Kampfrichter zum Entsetzen vieler Trainer und Zuschauer auch beim dritten Versuch die rote Fahne. Dieser hätte von der Weite zum Erreichen des Endkampfes gereicht. So musste sich die junge Athletin am Ende mit Platz 23 zufrieden geben.

Lisa-Marie Überall hatte sich auf ihrer Lieblingsstrecke, den 800m, für die Meisterschaft qualifiziert. Obwohl mit 17 Jahren noch in der Altersklasse U20 startberechtigt musste sie sich in der Altersklasse U23 dem starken Teilnehmerfeld stellen. Trotzdem sie den ganzen Tag bei großer Hitze auf ihren Start warten konnte belegte sie im Ziel einen sehr guten elften Platz.

Die jüngste Athletin des LA-Teams, Katharina Altlay, zeigte sich am wenigsten beeindruckt vom professionellen Umfeld bei ihrer ersten Süddeutschen Meisterschaft. Über die 80m Hürden konnte sie Ihre Bestzeit im Vorlauf um mehr als zwei Zehntelsekunden steigern und erreichte das Halbfinale. Hier konnte sie sich nochmals um zwei Zehntelsekunden steigern und verpasste nur ganz knapp als Zehnte von 46 gestarteten Athletinnen den Endlauf. Im Hochsprung belegte sie mit einer übersprungenen Höhe von 1,45m den 18. Platz. Katharina hatte sich auch noch für den Sprint und Weitsprung qualifiziert. Leider musste sie aufgrund des Zeitplanes auf einen Start im Weitsprung verzichten. Über die 100m musste sie sich 67 Konkurrentinnen stellen. Nach einem zweiten Platz in Ihrem Vorlauf erreichte sie als 28. die Zwischenläufe. Hier konnte sie nochmals zwei Athletinnen hinter sich lassen.